Starthilfe für die ganz Kleinen – Hersteller für Geräte zur künstlichen Beatmung von Frühgeborenen verkauft

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

oaklins Deal AcutronicGleich drei Unternehmen aus diesem lebensrettendem Bereich für Kinder finden über Oaklins mit Vyaire Medical Inc. aus den USA einen neuen Besitzer und Bündeln so ihre Kompetenzen, um ungeduldigen Weltenbürgern rund um den Globus ins Leben zu helfen. Vyaire Medical Inc. ist mit mehr als 800 Millionen US-Dollar Jahresumsatz ein weltweit führendes Unternehmen, wenn es um die Themen Beatmung und Anästhesie geht.

Mit dem Erwerb der Acutronic Gruppe erweitert Vyaire Medical Inc. das eigene Produktportfolio und kann ältere Geräte-Generationen bei der Frühgeborenen-Beatmung durch innovative Acutronic-Geräte ersetzen. Aufgrund der globalen Vertriebs- und Produktionspräsenz des Chicagoer Unternehmens können Eltern in Ländern außerhalb Europas in Zukunft auch mit einer besseren Versorgung ihrer Frühchen rechnen, denn das Wachstum in diesem Bereich soll weiter beschleunigt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSVERKAUF / M&A | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Employer Branding im Mittelstand – im Schatten der Großkonzerne

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Angermann-Gruppe

Warum ist es heute so wichtig, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren?
Zunächst einmal war es nie unwichtig, als Unternehmen für die eigene Belegschaft oder potenzielle BewerberInnen attraktiv zu sein. Mir war es immer schon ein Anliegen, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in hohem Maße mit dem Unternehmen identifizieren und dass es eine positive und leistungsmotivierende Stimmung gibt. Die überdurchschnittlich lange Firmenzugehörigkeit zahlreicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Teil bereits seit der Ausbildung bei Angermann tätig sind, zeigt, dass wir hier bereits viel richtig gemacht haben. Heute sind die Anforderungen an die Arbeitgebermarke, das sogenannte Employer Branding, allerdings deutlich gestiegen.

Woran liegt das?
Aus unserer Sicht liegt das am zunehmenden Fachkräftemangel in Deutschland. Für viele mittelständische Unternehmen wie uns besteht die Notwendigkeit, aus dem Schatten der Großkonzerne hervorzutreten und sich als Arbeitgeber zu positionieren. Hierbei müssen wir zumeist erfindungsreicher sein, da wir für diesen Zweck im Vergleich nur deutlich geringere Ressourcen aufwenden können. Die Konkurrenz sitzt nur einen Klick weiter, was eine größere Vergleichbarkeit als früher zur Folge hat. Während lange Zeit hohe Gehälter und Firmenwagen zu den Anreizen zählten, sind heute Work-Life-Balance und die Vereinbarkeit von Familie und Job wichtigere Themen bei den Young Potentials.

Welche konkreten Vorteile versprechen Sie sich davon, in Ihre Arbeitgebermarke zu investieren?
Für uns ist das ein Investment in die Zukunft. Aktuell haben wir zwar nur selten Schwierigkeiten, offene Stellen adäquat zu besetzen, aber uns ist durchaus bewusst, dass dieser Status quo nicht in Stein gemeißelt ist, und dass gerade im Hinblick auf jüngere Zielgruppen die Marke zwingend aufgebaut werden muss.

War das auch der Beweggrund dafür, vor kurzem Recruitingfilme zu drehen, in denen sich alle Unternehmen der Gruppe präsentieren?
Absolut. Wir möchten mit den Filmen gezielt junge potenzielle Bewerber ansprechen und zeigen, wofür wir stehen. Außerdem wollen wir vermitteln, wie das besondere Angermann-Gen aussieht. (siehe auch unser Interview mit Regisseurin Marina Kem, Sterntaucher Filmproduktion in Hamburg)

Was kennzeichnet denn das Angermann-Gen?
Das ist zum einen die Bezeichnung dafür, wie Mitarbeiter bereichsübergreifend bei uns ticken. Viele verstehen sich als Unternehmer im Unternehmen. Das setzt eigenständiges Handeln, ein hohes Maß an Eigenmotivation und eine sehr gute Teamfähigkeit voraus. Um die passenden Kandidaten zu identifizieren, gehen wir bewusst eigene Wege. Daher habe wir auch ein kein automatisiertes Bewerbungsverfahren. Wir führen keine Assessment-Center durch, sondern bevorzugen persönliche Gespräche, ein Predictive-Index-Verfahren und gegebenenfalls Probearbeitstage, damit sich der Bewerber oder die Bewerberin vor Ort ein persönliches Bild machen kann. Außerdem ist das Angermann-Gen eine Beschreibung dafür, wie wir uns als Familienunternehmen verstehen: Kurze Wege, flache Hierarchien und immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Belange unserer Mitarbeiter.

Aktuelle Stellenangebote in der Angermann-Gruppe finden Sie auf unserer Website.

Veröffentlicht unter INSIDE ANGERMANN | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Immobilienverkauf: Stiftung mit neuem Hauptsitz in Stuttgart

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Und wieder einmal verringert sich der Leerstand in Stuttgarts Zentrum. Das 3.500 m² umfassende, leerstehende Büroensemble mit zwei Bürogebäuden in der Schloßstraße 80 & 80 A wird von seiner neuen Eigentümerin selbst bezogen: einer Stiftung aus Baden-Württemberg, die hier ihren Hauptsitz einrichten wird.

Stiftungen investieren gerne in Immobilien. Umfassend hat sich mit dem Thema Ernst & Young in der Studie „Immobilienanlagen von Stiftungen“ beschäftigt. Danach investiert mehr als ein Drittel der befragten Stiftungen über 50 % des Stiftungsvermögens in Immobilien. Ein weiteres Drittel nutzt Immobilien als „Beimischung“ zur Optimierung des individuellen Risiko-Rendite-Profils.

Verkäufer der Immobilien ist NANZ ENDREV RIENTH Immobilien (NER), die von Angermann in Stuttgart bei der Transaktion beraten wurde. Bezüglich weiterer Details erklärten sich alle Beteiligten zur Verschwiegenheit.

Lesen Sie unseren aktuellen Büromarktbericht Stuttgart für weitere Infos.

Veröffentlicht unter IMMOBILIEN-INVESTMENT | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Oaklins Germany mit Preis für M&A-Deal des Jahres ausgezeichnet

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Im Rahmen der Oaklins Frühlingskonferenz in Montreal wurde den M&A-Beraterinnen und Beratern des deutschen Oaklins-Teams eine besondere Ehre zu Teil: die cross-border Transaktion der Vascotube GmbH an die US-amerikanische Cirtec Medical wurde als Deal des Jahres ausgezeichnet. Das Oaklins Team bestand neben deutschen auch aus schweizer und US-amerikanischen Beratern. Der Preis wird unter den 700 weltweit tätigen Beraterinnen und Beratern im Rahmen der alljährlichen Frühlingskonferenz verliehen.

Bereits 2017 wurde Oaklins Germany als Team-Mitglied für seinen Beitrag im grenzüberschreitenden Verkauf des amerikanischen Tunnel-Bohrmaschinenanbieters Robbins an die chinesische NHI Group als Deal of the Year ausgezeichnet.

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSVERKAUF / M&A | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Angermann Consult verkauft ehemaliges tielsa Küchen Betriebsgelände

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Im Zuge der Insolvenz der ALNO AG wurde Angermann Consult mit der Vermarktung der Betriebsliegenschaft der Tochtergesellschaft Grundstücksverwaltungsgesellschaft tielsa Küchen GmbH & Co. KG durch den Insolvenzverwalter, Herrn Rechtsanwalt Thomas Rieger von anchor Rechtsanwälte, beauftragt.

Quelle; Csaba Mester

Das Betriebsgelände in Bad Salzuflen umfasst eine Grundstücksfläche von rund 65.000 m² mit einer bebauten Gesamtnutzfläche von rund 34.000 m². Der ehemalige Produktionsstandort für Küchen ist kleinteilig vermietet und die Gebäudesubstanz weist einen altersbedingten Zustand auf.

Im Zuge eines strukturierten Bieterverfahrens konnte sich ein privater Investor durchsetzen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSBERATUNG | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gesucht: Praktikanten/Werkstudenten (m/w) in Hamburg

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Stellenangebot Werkstudent, Praktikant in Hamburg (m/w)Unsere Unternehmensberatung Angermann Consult ist der auf Unternehmen in Krisensituationen spezialisierte Bereich der Angermann Gruppe und bietet Expertise in der operativen und strategischen Beratung im Restrukturierungs- und Sanierungsumfeld. Konkret bedeutet dies, dass wir für unsere Mandanten als deutschlandweit einziger Anbieter Lösungen aus einer Hand von ad hoc Unternehmensanalysen, über Liquiditätsbeschaffung durch Asset Based Lending, Sanierungsgutachten bis hin zu komplexen M&A Prozessen und Kapitalbeschaffungsmaßnahmen anbieten.

Zur Verstärkung unseres Teams in Hamburg suchen wir ab Juni/Juli 2018 einen motivierten und engagierten

Praktikanten (m/w) oder Werkstudenten (m/w)

Sie unterstützen uns direkt als Teil des Teams mit eigenen Aufgaben in anspruchsvollen Projekten im Distressed-Immobilien-Bereich, Sanierungsumfeld sowie bei Distessed-M&A-Transaktionen sowohl beim Mandanten vor Ort als auch in unserem Büro in der Hamburger Innenstadt. Mit Ihrer Tätigkeit gewährleisten Sie einen unmittelbaren Beitrag zum Erhalt von Unternehmen in der Krise. Ihre Aufgaben beinhalten dabei unter anderem die Erstellung von Informationsmemoranden und Immobilen-Exposés, die Durchführung von Markt- und Investorenrecherchen oder die Erstellung von Reportings und Cash Flow-Analysen. Aufgrund unserer Projekte und Mandate brauchen wir flache Hierarchien zwischen Projektleitern, Beratern und eben Ihnen.

Sie passen zu uns, wenn Sie:

  • Wirtschaftswissenschaften studieren,
  • ausgeprägte analytische Fähigkeiten besitzen,
  • auch mal quer denken können,
  • über Teamgeist und ein sicheres Auftreten verfügen,
  • geübt sind im Umgang mit den MS Office-Produkten sowie
  • die Fähigkeit und den Willen haben, sich in Sachverhalte schnell einzuarbeiten

Idealerweise verfügen Sie bereits über erste praktische Erfahrungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:

Kontakt per E-Mail

Kim Maureen Kallinowski
ABC-Straße 35
20354 Hamburg
Tel.: 040 34914-180

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSBERATUNG | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

alstria vermietet 1.900 m² Bürofläche an BIQ in der Hamburger City Süd

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern
Bürogebäude Süderstraße City Süd Hamburg

Das Bürohaus in der Süderstraße 24 in Hamburg

Auf Vermittlung von Angermann hat die BIQ Bildung Innovation Qualifizierung GmbH ca. 1.900 m² Bürofläche in der Süderstraße 24 in der Hamburger City Süd angemietet. Der Mietvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren beginnt am 1. März 2018. Die gesamte Mietfläche des von der alstria office REIT-AG vermieteten Bürogebäudes beläuft sich auf rund 6.600 m².

Veröffentlicht unter BÜROVERMIETUNG | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Design Offices Standort in Stuttgart

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Coworking, OfficeNeuer Ankermieter beim Projekt „EberhardHöfe“ in der Stuttgarter Eberhardstraße 65. Auf Vermittlung von Angermann hat Design Offices ca. 4.800 m² Büro- und Geschäftsflächen auf fünf Etagen in dem sechsgeschossigen Neubau angemietet.

Da ein weiteres Stockwerk komplett von einem Stuttgarter Family-Office genutzt wird, ist das zentral in der Innenstadt gelegene Neubauprojekt, das sich mittlerweile im Besitz der Körber-Stiftung befindet, nun voll vermietet. Die Fertigstellung des Gebäudes soll Ende 2018 erfolgen.

Veröffentlicht unter BÜROVERMIETUNG | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Betriebsimmobilie in Hamburg-Allermöhe verkauft

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Immobilie Hamburg AllermöheDie Angermann Consult GmbH hat im Auftrag des Insolvenzverwalters Dr. Dietmar Penzlin von der Kanzlei Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin (SJPP) die Betriebsimmobilie der Paul Opitz & Co GmbH in Hamburg-Allermöhe verkauft. Aus einem mehrstufigen Bieterverfahren konnte sich die „Hanseat Personalleasing und Verwaltungs GmbH“ (HPV) aus Hamburg durchsetzen. Die Immobilie verfügt über ca. 4.200 m² Nutzfläche, welche sich auf rund 1.600 m² Büro- und 2.500 m² Hallenfläche verteilt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSBERATUNG | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hamburger Klinikimmobilie an Captiva verkauft

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Auf der Verkäuferseite steht eine Familien-GbR, an der insbesondere der insolvente Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte beteiligt ist. Herr Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte wurde wegen gewerbsmäßiger Untreue zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt; der Schaden für die betroffenen Wölbern-Fonds beträgt rund EUR 150 Mio. Den Immobilienverkauf hat der Insolvenzverwalter Dr. Dietmar Penzlin (Schmidt Jortzig Petersen Penzlin, Hamburg) im Einvernehmen mit dem Mitgesellschafter der Familien-GbR betrieben.

Die Immobilie liegt im Herzen von Hamburg-Altona. Auf ca. 4.600 m² befinden sich die Praxis- und Laborflächen des Endokrinologikums Hamburg, das u.a. als Zentrum für Hormon- und Stoffwechselerkrankungen bekannt ist. Das Endokrinologikum Hamburg wurde ursprünglich von der Medivision-Gruppe betrieben, die zuvor von Herrn Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte beherrscht wurden. Die Betreibergesellschaften wurden bereits 2014 durch ein Insolvenzplanverfahren saniert und von der amedes-Gruppe übernommen, die seitdem den Betrieb in der gemieteten Immobilie fortführt.

Der Verkauf der Immobilie wurde von der Insolvenzverwaltung während eines Zwangsverwaltungsverfahrens vorbereitet. Dazu war der Abschluss einer Investitionsvereinbarung wegweisend, die nunmehr die Modernisierung und den Ausbau der Flächen ermöglicht. Bei dem Abschluss der Investitionsvereinbarung waren neben der Mieterseite auch die beteiligten Kreditinstitute einzubinden.

Auf der Käuferseite steht ein Immobilien-Sondervermögen (Captiva Gesundheitsimmobilien Deutschland 1 Fonds). Der Fonds wurde für institutionelle Anleger aufgelegt und verfügt über Mittelzusagen von rund EUR 150 Mio. Als Asset Manager fungiert die Captiva GmbH (Hamburg); Service KVG ist die IntReal Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh (Hamburg). Die Käuferin hat die Immobilie zum 01.03.2018 übernommen.

Die Erwerberin hat sich in einem strukturierten Bieterverfahren durchgesetzt, das von der Firma Angermann begleitet wurde. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Veröffentlicht unter UNTERNEHMENSBERATUNG | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar